Aktuelles

 

29.10.2020

Geänderte Sprechzeitenin Coronazeiten

 

Auch während einem Lockdown können Sie zu mir in die Sprechstunde kommen. Allerdings kann ich wegen sich ständig ändernden Coronamaßnahmen und damit verbundenen Schulausfällen momentan keine festen Tage für die Sprechstunde anbieten. Rufen Sie mich an, wir finden einen Termin.


 

20.5.2020

Corona-Antikörpertest alias SARS-CoV2-AK-Test

 

Ab sofort können Sie bei mir einen Antikörpertest machen lassen, der Antikörper gegen das neue Coronavirus nachweist. Wer also wissen will, ob er eine COVID-19-Infektion (symptomlos oder –arm) durchgemacht hat, kann diesen Test bei mir machen. Ich mache allerdings keine Schnelltests, da diese derzeit noch nicht so ganz spezifisch und sensitiv auf SARS-CoV2 sind wie Labortests.

Dieser Test ist nicht zu verwechseln mit dem Nachweis von Virusmaterial mittels Rachen -oder Nasenabstrich und der PCR-Methode, der AKUTE Infektionen nachweisen soll!

Der Antikörpertest ist eine Blutabnahme mit Einsendung in ein Labor und die Kosten belaufen sich auf ca. 40 Euro (nur Laborkosten). Die Kosten für Privatversicherte und Selbstzahler sind gleich. Das Ergebnis liegt nach ca. 1-2 Tagen vor.

Ich kann Blut aus der Vene entnehmen, oder - ganz neu - mittels kleinem Piks aus der Fingerbeere, was deutlich weniger invasiv ist und sich z.B. für Kinder gut eignet.

 

29.10.2020

Coronavirus in aller Munde….

….. oder (noch) nicht?

 

Vitamin C-Infusionen und Bestimmung des Vitamin D-Spiegels

 

Derzeit ist die Welt in Aufruhr. Das neue Coronavirus  SARS-CoV-2 geht um. Obwohl die allermeisten Infektionen symptomlos oder nur mit Erkältungssymptomen einhergehen, gibt es schwerwiegende und Todesfälle, v.a. bei älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen.

Dreh – und Angelpunkt ist – wie auch unter anderem für andere virale Erkrankungen wie die saisonale echte Grippe (Influenza) – ein gut funktionierendes Immunsystem. Neben gesunder Ernährung, ausreichend körperlicher Bewegung, möglichst an frischer Luft, einer ausgeglichenen Gemütsverfassung, Stresskontrolle, u.v.m., sind für das Immunsystem auch eine gute Versorgung mit Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, gute Öle und Fette,….), Vermeidung von Umweltbelastungen, Entsäuerung und Entgiftung, und eine gesunde „Darmflora“ (oder wissenschaftlich ausgedrückt: Mikrobiom) mit einem gesunden Darm wichtig. 80-90% der Immunabwehr „sitzt“ im Darm. Der Darm und sein Mikrobiom sind derzeit auch Gegenstand vieler universitäter Forschungen und ständig werden neue Erkenntnisse gewonnen.

Für die Virus-, aber auch Krebsabwehr sehr wichtig sind „fitte“ und viele NK-Zellen (= natürliche Killerzellen). Die Funktionalität und Anzahl dieser Zellen wird in komplementärmedizinisch arbeitenden Praxen vor allem bei Krebspatienten im Labor getestet, wo oft deutlich zu niedrige Werte festgestellt werden.

Es gibt versch. Möglichkeiten der Behandlung, der Steigerung der NK-Zellen und der Immunabwehr. Eine davon ist das allseits bekannte Vitamin C, das man natürlich auch oral einnehmen kann. Allerdings sind der oralen Einnahme Grenzen gesetzt, entweder durch Reizung der Magenschleimhaut oder durch Durchfall bei zu hoher Dosierung. Eine deutliche Steigerung der NK-Zellen erreicht man durch eine Infusion mit Vitamin C (7,5 Gramm und höher) in die Vene. 1-2x/Woche über 4-5 Wochen ist durchaus zu empfehlen. Dabei ist das Präparat Vitamin C selbst nicht teuer und gut verträglich.

Für alle Interessierten hier ein Artikel der Firma Pascoe, die das intravenöse Vitamin C (Pascorbin) herstellt:

https://www.pascoe.de/fachbereich/fach-newsletter-naturmedizin/detail/vitamin-c-ein-must-have-fuers-immunsystem.html?_cldee=YW5kcmVhLmJsYWVzc2luZ0BnbXguZGU%3d&recipientid=contact-b721b6dbdea8e7118114e0071b6641c1-ff77d623d554435fac18f7d9b3a23df4&esid=00b16ce5-765c-ea11-a811-000d3ab719d7

Eine weitere, aber deutlich teurere Möglichkeit der Aktivierung des Immunsystems und der antioxidativen Kapazität („Rostschutz“) ist die Infusion mit einem speziellen Glutathion (Eumetabol). Hier lohnt die vorherige Bestimmung des Wertes im Blut zur Bestimmung der Gesamtmenge, die zu infundieren wäre.

 

Ebenso macht die Bestimmung von Vitamin D und ggf. Mineralstoffen Sinn. Vitamin D ist ein wichtiges Hormon für das Immunsystem und viele Stoffwechselvorgänge. Vitamin D ist ein sogenannter Immunmodulator, der das Immunsystem sowohl stärkt als auch eine überschießende Immunantwort reduziert. Gerade zur Vorbeugung als auch in der Behandlung einer COVID-19-Erkrankung ist ein hoher Vitamin D-Spiegel erstrebenswert, da insbesondere eine überschießende Immunreaktion im weiteren Verlauf von COVID-19 verantwortlich für einen letalen Ausgang zu sein scheint. Daher hat auch die hochdosierte Cortisongabe bei diesen Patienten zu einer deutlich verminderten Letalität geführt, wie vor kurzem in einer Studie publiziert wurde (Cortison unterdrückt das Immunsystem).

Vor dem bevorstehenden Winter ist es sinnvoll nachzusehen, wie es um die Vitamin D-Versorgung des Körpers steht, mit der man in die kalte Jahreszeit startet. Oftmals ist eine Supplementierung zumindest über den Herbst und Winter zu empfehlen, wenn die Sommersonne zur Vitamin D-Bildung in der Haut nicht ausgereicht hat. Meiner Erfahrung nach haben die meisten Patienten einen mehr oder weniger ausgeprägten Mangel an Vitamin D. Die Bestimmung ist über eine Blutabnahme möglich.

 

 

Rufen Sie mich an unter 089 21588642, ich berate Sie gerne!

Ihre Andrea Blässing

 

20.5.2020

Allergieprobleme?

 

Die nächste Heuschnupfenzeit kommt bestimmt!

Es gibt viele Möglichkeiten und Ansätze, der Allergie Herr zu werden, sei es Heuschnupfen, Asthma oder Neurodermitis.

Je nach Therapieart gehen wir der Allergieursache mehr oder weniger nah an den Kragen.

Ob Darmsanierung bei auffälliger "Darmflora", Autovaccine, Ausleitung und Entgiftung von schädlichen Stoffen und die damit oft verbundene Gabe von mangelnden Mineralien und Vitaminen, Einsatz von homöopathischen und anthroposophischen Mitteln, Eigenbluttherapie, Akupunktur und Ernährungsberatung, alle Maßnahmen sollen das Immunsystem, das bei Allergien überschießend, d.h. "zu viel" arbeitet, wieder ins Lot bringen.

Am besten beginnt die Behandlung schon einige Wochen vor den zu erwartenden Symptomen.


Werden Sie Ihre Allergien los! Vereinbaren Sie einen Termin bei mir unter 089 21588642

Ihre Andrea Blässing